Sicherheit durch Sichtbarkeit!

Die Dunkelheit birgt für Fußgänger ein hohes Unfallrisiko. Nicht nur in der Dämmerung, sondern insbesondere bei Regen und in der Nacht ist die Gefahr durch andere Verkehrsteilnehmer übersehen zu werden 10mal höher als am Tag. 

Licht und Feuer sind für den Menschen in der Dunkelheit leicht erkennbar. Damit aber Objekte, die nicht selbstleuchtend sind, wahrgenommen werden können, müssen Sie im Kontrast zu Ihrer Umgebung stehen. Fußgänger mit dunkler Kleidung werden von Autofahrern erst sehr spät erkannt. Anhalten oder sicheres Ausweichen ist kaum möglich.

Gerade wenn es früh dunkel wird (Herbst- und Winterzeit), ist es daher sehr wichtig, das sich Fußgänger durch helle Kleidung von der Umgebung abheben. Das gilt nicht nur für Kinder auf dem Schulweg, sondern auch für erwachsene Verkehrsteilnehmer: Fußgänger, Radfahrer aber auch Sportler wie Jogger, Walker und Reiter sollten sich durch möglichst helle Kleidung schützen.

Einen noch weitaus höheren Sicherheitseffekt erreicht man mit reflektierenden Materialien. Autofahrer sehen Fußgänger mit reflektierenden Bändern, Überwürfen oder Blinkis (Kunststoffreflektoren) mehr als 100 Meter früher als selbst Personen mit heller Kleidung! Die Reflektoren werfen das auftreffende Scheinwerferlicht effektiv in Richtung der Lichtquelle zurück. Durch kleine Maßnahmen erreichen sie einen hohen Schutzeffekt.  

Wir stellen bei der Verkehrssicherheitsarbeit immer wieder fest, dass Kinder in der Winterzeit viel zu dunkle Kleidung tragen. Manche Hersteller verwenden auf Regen- oder Winterjacken schon Leuchtstreifen wie man Sie auch auf Schulranzen, Sporttaschen oder Fahrradhelmen findet. Machmal sind auch Kinderwagen damit ausgestatten.

 Unsere Empfehlung: Sollten keine Reflektoren an Helmen, Kinderwagen oder Schulranzen zu finden sein, bitte unbedingt nachrüsten!

Einen noch besseren Schutz Ihrer Kinder erreichen Eltern die darauf achten, dass neben heller Kleidung zusätzliche Reflektoren angelegt werden. Wer möchte schon auf dieses hohe Maß an Sicherheit für seine Kinder verzichten?

 
Aktion Sicherheit durch Sichtbarkeit der Polizei im Kreis Coesfeld

Auch in diesem Jahr startet das Programm „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ für die Schulanfänger.

Aktion "Sicherheit durch Sichtbarkeit" - Sensibilisierung der Kinder für Gefahren im Straßenverkehr bei Dunkelheit -- Verteilung von Elternbrief und Aplikationen für Schulanfänger durch die KPB Coesfeld

Unter dem Motto „Sicherheit durch Sichtbarkeit“ führen die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Coesfeld gemeinsam mit den Lehrer/n/innen der ersten Grundschulklassen eine Aktion durch, die sich gezielt an die Schulanfänger wendet. 

Hintergrund ist die nach wie vor erschreckend hohe Zahl der Kinder, die im Straßenverkehr getötet bzw. schwer verletzt werden! Besonders bedauerlich ist es, wenn man feststellen muss, dass ein Großteil dieser Unfälle durch mehr Sensibilität gegenüber den Gefahren und Erfordernissen im Straßenverkehr vermeidbar gewesen wäre.
In der nun beginnenden Jahreszeit, in der die Kinder morgens auf dem Schulweg und auch nachmittags immer häufiger im Dunkeln unterwegs sind, ist es für sie überlebenswichtig, durch die Auswahl der Kleidungstücke (helle leuchtende Jacken, Fußgängerreflektoren, reflektierende Applikationen) rechtzeitig gesehen zu werden. Nur wenn den anderen Verkehrsteilnehmern die Möglichkeit gegeben wird, die Kinder rechtzeitig zu sehen, können sie durch Reduzierung der Geschwindigkeit ihren besonderen Sorgfallspflichten gegenüber den Kindern nachkommen.
So werden in den Monaten November und Dezember die Verkehrssicherheitsberater der Polizei die ersten Klassen der Grundschulen besuchen. Innerhalb einer Schulstunde wird den Kindern anhand einer kindgerechten Geschichte um die Schmetterlinge Florian und Florinchen, bunt leichtend und graubraun, mit bildlicher Darstellung bewusst gemacht, wie wichtig eine richtige Auswahl der Kleidung bei Dunkelheit ist. 

Die Kinder erhalten am Schluss der Stunde einen Elternbrief und ein Sicherheitsgeschenk: Hochwertige, selbstklebende Reflektoren für die Winterkleidung. Diese Applikation ermöglicht dem Autofahrer, die Kinder im Scheinwerferlicht auf 130 Meter Entfernung wahrzunehmen.
Mit der Verteilung dieser Applikationen verbindet die Polizei die Bitte an die Eltern, die Reflektoren auch an der Kleidung zu befestigen und dafür Sorge zu tragen, dass die Kinder zu dieser Jahreszeit nicht in „Tarnkleidung“ (dunkle Hosen, Jacken, Mäntel) unterwegs sind.
Die Sicherheitsartikel konnten den Kindern durch die freundliche Unterstützung der Kreis-Verkehrswacht Coesfeld e.V. und des Straßenverkehrsamtes Coesfeld zur Verfügung gestellt werden.